Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Präambel

1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge zwischen der Finest Entertainment UG mit Sitz in der Stalburgstr. 29, 60318 Frankfurt am Main (nachfolgend „Anbieter“ genannt) und Verbrauchern oder Unternehmern (nachfolgend "Nutzer") hinsichtlich der von dem Anbieter auf der Plattform www,gymmie.de angebotenen Leistungen. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Geschäftsbedingungen des Nutzers werden nicht anerkannt.

2. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

3. Der Anbieter bietet seinen Nutzern Leistungen über einen Zugang zur über www.gymmie.de erreichbaren Plattform (nachfolgend: „Gymmie)“ an, die über verschiedene Wege und Oberflächen abrufbar ist.

§ 2 Geltungsbereich

1. Diese AGB sollen gleichermaßen für alle inländischen („Bundesrepublik Deutschland“) und ausländischen Nutzer von Gymmie gelten.

2. Gegenstand sind die unter und im Zusammenhang mit der Plattform Gymmie von dem Anbieter angebotenen Leistungen.

3. Mit seiner Anmeldung bei Gymmie begründet der Nutzer ein kostenloses Vertragsverhältnis zwischen sich und dem Anbieter und akzeptiert diese AGB, die damit wirksamer Vertragsbestandteil werden.

§ 3 Gegenstand der AGB und Beschreibung der angebotenen Leistungen

1. Der Anbieter stellt eine Onlineplattform bereit, über welche Fitnessfans und Interessierte miteinander in Kontakt treten können und sich über Profile austauschen können und eigene Inhalte mit anderen Nutzern und/oder der Öffentlichkeit teilen können.

2. Der Anbieter bemüht sich, seine Leistungen möglichst unterbrechungsfrei anzubieten. Marginale Beeinträchtigungen sind jedoch vom Nutzer in Kauf zu nehmen, da Ausfallzeiten durch Wartungsarbeiten, Updates, technische Problemen oder sonstige Probleme (Verschulden Dritter, höhere Gewalt, etc.) nicht ausgeschlossen werden können.

§ 4 Zugang (Anmeldung, Abmeldung), Veröffentlichung von Nutzerdaten

1. Um Gymmie und die damit verbundenen Leistungen nutzen zu können, wird eine Anmeldung seitens des Nutzers über dessen E-Mailadresse oder dessen Facebook-Konto vorausgesetzt. Nach der Anmeldung wird ein Bestätigungslink an die vom Nutzer hinterlegte E-Mailadresse geschickt. Sofern dieser Bestätigungslink nicht innerhalb von 7 Tagen aktiviert wird, gilt die Registrierung als nicht abgeschlossen und der Anbieter kann das entsprechende Profil löschen.

2. Der Anbieter hat das Recht, den Zugang eines Nutzers zu Gymmie jederzeit zu deaktivieren und/oder dessen Profil einschließlich aller mit dem Profil in Zusammenhang stehenden Daten zu löschen. Insbesondere wird der Anbieter von diesem Recht Gebrauch machen, sofern der Nutzer Gymmie rechts- oder vertragswidrig (vgl. § 78. „Pflichten“) nutzt.

3. Auch über das Vertragsende hinaus ist der Anbieter berechtigt, Maßnahmen zu ergreifen, die eine erneute Anmeldung und Nutzung von Gymmie durch einen Nutzer verhindern. Von diesem Recht wird der Anbieter insbesondere bei einer rechts- oder vertragswidrigen Nutzung nach Abs. 2 Gebrauch machen.

4. Der Nutzer kann sich jederzeit von Gymmie abmelden. Um dem Anbieter die Abmeldung mitzuteilen, reicht es aus, dass der Nutzer den Anbieter über eine Nachricht in Text- oder Schriftform über seinen Wunsch in Kenntnis setzt. Die Abmeldung wird wirksam, sobald der Anbieter diese durch Löschen des entsprechenden Gymmie Nutzerprofils und der zugehörigen Daten bestätigt, woraufhin auch das nach § 2 Abs. 3 begründete Vertragsverhältnis endet.

§ 5 Vertragsdauer und Kündigung

1. Der Vertrag wird für unbestimmte Zeit geschlossen.

2. Der Vertrag kann jederzeit ordentlich gekündigt werden.

3. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

§ 6 Veröffentlichung von Nutzerdaten, Kommunikation, Datenschutzerklärung

1. Der Nutzer ist sich darüber bewusst, dass alle Daten/ Bilder/ Dokumente/ Foreneinträge/ Kommentare, die er auf Gymmie einstellt, auch außerhalb von Gymmie im Internet (z.B. über Suchmaschinen) von jedermann frei einsehbar und abrufbar sind bzw. sein können. Er stimmt der Veröffentlichung dieser Profildaten/ Bilder/ Dokumente/ Foreneinträge/ Kommentare in einer für jedermann frei einsehbaren Form im Internet hiermit zu. Dass eine Anmeldung bzw. ein Login bei dem Anbieter zur Nutzung aller Funktionen erforderlich ist, steht dem nicht entgegen. Von einer Veröffentlichung ausgenommen sind alle als mit einem „Schloss“-Symbol oder einem entsprechenden Hinweis versehenen privat/nichtöffentlich gekennzeichneten Daten (wie z.B. Bank- oder Kreditkartendaten und detaillierte Adressinformationen). Gleiches gilt für private Nachrichten zwischen Nutzern.

2. Der Anbieter ermöglicht Nutzern eine offene Kommunikation über Gymmie. Dabei werden alle Nachrichten über das E-Mail-Weiterleitungssystem zunächst von dem Anbieter empfangen und sodann in einem Postfach auf Gymmie abgelegt, auf welches sowohl der Nutzer als auch der Anbieter Zugriff haben. Der Anbieter behält sich vor, bei konkretem Verdacht auf betrügerische Aktivitäten oder Verstößen gegen diese AGB, zur Einstellung ins Postfach übermittelte Nachrichten oder sich bereits im gemeinsamen Postfach befindliche Nachrichten dem Empfänger nicht zuzustellen. Ebenso behält sich der Anbieter das Recht vor, die Übermittlung solcher Nachrichten in das gemeinsame Postfach zu verweigern.

3. Weitere Hinweise zum Umgang mit Daten auf Gymmie finden Sie in der aktuellsten Version unserer Datenschutzerklärung, welche auf unserer Website abrufbar ist.

§ 7 Gewerbliche Nutzung

1. Die gewerbliche bzw. kommerzielle Nutzung von Gymmie (was auch Werbung jeglicher Art umfasst) muss vom Nutzer gesondert beantragt werden.

2. Eine solche Nutzung ist ausdrücklich untersagt, solange der Anbieter diesen Antrag nicht angenommen und somit in die gewerbliche Nutzung seitens des Nutzers eingewilligt hat.

3. Die Annahme derartiger Anträge wird von dem Anbieter ausschließlich über eine vom Anbieter verfasste Mitteilung in Textform oder schriftlich durchgeführt und gilt in allen anderen Fällen als nicht erfolgt.

§ 8 Pflichten der Mitglieder

1. Nutzer sind für den Inhalt Ihrer Anmeldung, ihrer Profildaten sowie sonstigen Daten wie Bilder, Videos verschickte Nachrichten, Kommentare, Bewertungen, Foreneinträge, etc., selbst verantwortlich. Der Nutzer versichert, dass er seine Daten wahrheitsgemäß und nach bestem Wissen und Gewissen eingegeben hat. Falsche Angaben - sei es aus Vorsatz und/oder in betrügerischer Absicht - können sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Folgen haben, deren Geltendmachung sich der Anbieter ausdrücklich vorbehält. Der Anbieter ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die vom Nutzer bei Gymmie eingegebenen Daten zu überprüfen - insbesondere auf Vereinbarkeit mit den gültigen Gesetzen und diesen AGB.

2. Nicht gestattet ist es, Inhalte anderer Nutzer - sei es maschinell oder händisch - systematisch auszulesen und in welcher Form auch immer zu nutzen oder zu verwerten.

3. Ebenfalls untersagt ist dem Nutzer jegliche Nutzung einzelner Inhalte anderer Nutzer außerhalb von Gymmie. Innerhalb von Gymmie ist eine Nutzung nur für nicht strafbare Zwecke und gemäß dieser AGB erlaubt.

4. Der Nutzer ist verpflichtet, Daten (E-Mails, Nachrichten, Kontaktdaten) von Nutzern, zu denen er im Zusammenhang mit der Nutzung von Gymmie Zugang erhält, vertraulich zu behandeln und diese nur mit Zustimmung deren Urhebers, Dritten zugänglich zu machen. Die Weiterleitung jeglicher Daten an außenstehende Dritte oder von außenstehenden Dritten ist ebenfalls untersagt.

5. Abs. 4 findet keine Anwendung, sofern ein Nutzer dem Anbieter einen möglichen Pflichtverstoß anderer Nutzer anzeigen möchte und dadurch gegen die Bestimmungen von Abs. 4 verstoßen würde.

6. Der Nutzer wird die vom Anbieter angebotenen Leistungen nicht missbräuchlich nutzen, insbesondere wird er keine diskriminierenden, diffamierenden, anstößigen, politischen, pornografischen, sittenwidrigen, beleidigenden, rechtswidrigen oder bedenklichen Inhalte bzw. Daten verbreiten. Darunter fallen auch Drohungen gegen andere Nutzer oder die Belästigung anderer Nutzer.

7. Daneben verpflichtet sich der Nutzer, anderen Nutzern wertschätzend und respektvoll entgegenzutreten und gute Umgangsformen zu pflegen.

8. Nicht kommerzielle Nutzer der Leistungen des Anbieters verpflichten sich, von anderen Nutzern weder Geld noch geldwerte Leistungen zu verlangen oder in Aussicht zu stellen.

9. Ebenfalls wird der Nutzer Nachrichten an andere Nutzer lediglich zur persönlichen Kommunikation versenden und verpflichtet sich, keine Leistungen (Waren, Dienstleistungen, Veranstaltungen, etc.) anzupreisen, sofern dies nicht an einer ausdrücklich dafür vorgesehenen und entsprechend gekennzeichneten Stelle von Gymmie passiert oder der Anbieter dazu nicht ausdrücklich eingewilligt hat.

10. Ebenfalls verpflichtet sich der Nutzer dazu, nur auf Virenfreiheit geprüfte Dokumente hochzuladen. Er versichert, keine urheberrechtlich oder durch gewerbliche Schutzrechte geschützten Inhalte hochzuladen, sofern er selbst nicht Inhaber der jeweiligen Rechte ist oder die notwendige Einwilligung zur Nutzung und Verbreitung der Inhalte hat.

11. Der Nutzer wird Gymmie nur derart nutzen, dass andere Nutzer nicht in ihrer Nutzung von Gymmie beeinträchtigt werden.

12. Der Nutzer wird es unterlassen, SPAM, Kettenbriefe, Hoaxes oder Phishing Nachrichten über Gymmie zu versenden.

13. Sofern der Nutzer Bilder und/oder Videos in seinem Gymmie Profil veröffentlicht, verpflichtet er sich, ausschließlich Bilder und Videos zu verwenden, auf/in denen nur er selbst abgebildet ist bzw. gezeigt wird (keine Landschaftsaufnahmen, abstrakte Fotos, Spaßbilder, etc.). Der Nutzer verpflichtet sich, das allgemeine Persönlichkeitsrecht Dritter zu respektieren und nicht zu verletzen.

14. Ungeachtet eventueller zivil- und strafrechtlicher Folgen für den entsprechenden Nutzer ist der Anbieter zu einer fristlosen Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund und zur sofortigen Deaktivierung des Zugangs des betroffenen Nutzers zu Gymmie berechtigt, wenn der Nutzer obenstehender Verhaltensverpflichtung nicht nachkommt. Daneben ist der Anbieter sofort und ohne Rücksprache dazu berechtigt, Teile des Profils, Bilder oder sonstige Daten des Nutzers zu löschen, neutral zu ersetzen bzw. zu verändern und/oder auch den Zugang zu diesen Daten zu unterbinden.

§ 9 Rechte

Die Rechte an allen Bestandteilen (insbesondere Programme, Quellcodes, Apps, Marken, Handelsnamen, Bilder, Grafikelemente, Verfahren, etc.) von Gymmie liegen ausschließlich bei dem Anbieter, sofern nicht explizit an entsprechender Stelle auf einen anderen Rechteinhaber hingewiesen wird. Die Nutzung von Gymmie und dessen Bestandteilen ist lediglich für die in diesen AGB genannten Zwecke gestattet. Eine Vervielfältigung von Gymmie oder dessen Bestandteilen ist ausdrücklich untersagt und wird mit allen zur Verfügung stehenden rechtlich zulässigen Mitteln verfolgt.

§ 10 Haftung und Haftungsfreistellung

1. Der Anbieter haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung des Anbieters, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen. Des Weiteren haftet der Anbieter unbeschränkt für Schäden, die durch den Anbieter oder einen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.

2. Die vertragliche und außervertragliche Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt. Gleiches gilt für die Haftung unserer Erfüllungsgehilfen. Bei leicht fahrlässig verursachten Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter außer in den Fällen der Ziffer 2. der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen. Im Übrigen ist eine Haftung des Anbieters ausgeschlossen. Der Anbieter schließt eine Haftung für die von den Nutzern angegebenen bzw. ausgetauschten Daten (Informationen/Nachrichten) aus.

3. Für eine gemäß dieser AGB unzulässige, gesetzeswidrige oder missbräuchliche Nutzung von Gymmie durch seine Nutzer ist jede Haftung ausgeschlossen.

4. Der Anbieter haftet auch nicht in dem Fall, dass Daten missbraucht werden, die der Nutzer selbst Dritten zugänglich gemacht hat.

5. Der Anbieter schuldet nicht die eingeschränkte Verfügbarkeit von Gymmie und übernimmt für Systemausfälle, Unterbrechungen und Betriebsstörungen der technischen Infrastruktur und der über Gymmie angebotenen Leistungen keine Haftung.

6. Im Rahmen des rechtlich Zulässigen, stellt der Nutzer den Anbieter von einer Haftung der von Ihm zu vertretenden Schäden frei. Darunter fallen unter anderem die Verletzung von Persönlichkeitsrechten und Rechten an immateriellen Gütern (z.B. Urheberrechte, Marken) sowie auch jegliche sonstigen Ansprüche und Kosten (z.B. nicht erbrachte Leistungen für andere Nutzer).

§ 11 Rechtswahl

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. In diesem Sinne soll auch das deutsche internationale Privatrecht keine Anwendung finden.

§ 12 Schlussbestimmungen

1. Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten.

2. Salvatorische Klausel: Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so wird hiervon die Wirksamkeit der anderen Regelungen nicht berührt. Die unwirksame Regelung ist durch die Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Regelung am nächsten kommt.

3. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss der Regelungen des internationalen Privatrechts. Soweit in einem Vertrag nichts anderes vereinbart ist, gilt der ordentliche Rechtsweg.

4. Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.